VERBERGEN

Ihr Florenz

Uffizien
Der Bau der Uffizien, die dank ihrer beeindruckenden Sammlungen eines der wichtigsten Museen der Welt darstellen, wurde von Giorgio Vasari im Auftrag von Cosimo I. de' Medici im Jahr 1560 begonnen und von Bernardo Buontalenti vollendet.

  • INFO
  • Dieses Meisterwerk der florentinischen Architektur des 16. Jh. sollte die Justiz- und Verwaltungsbehörden der Stadt beherbergen, die bis dahin auf mehrere Gebäude verteilt gewesen waren.
    1581 wurden die Uffizien in ein Museum umgewandelt: Die Galerie im zweiten Stock wurde durch große Fenster geschlossen und man begann, dort verschiedene Sammlungen von Medaillen, Schmuck und Waffen der Medici aufzubewahren.
    Gegründet wurde die Galleria degli Uffizi von Großherzog Francesco I; im Laufe der Jahre baute die kunstbegeisterte Herrscherfamilie die Sammlungen aus.
    Heute umfasst sie wichtige Werke von Meistern wie Botticelli, Giotto, Michelangelo, Raffael, Tizian und vielen anderen mehr. Nicht weniger bedeutend sind die klassischen und hellenistischen Statuen, die von der Sammlerfreude der Medici zeugen. Darüber hinaus findet man Sammlungen von Wandteppichen, Miniaturen und antiken Marmorarbeiten. Die Räume der ehemaligen Kirche San Pietro Scheraggio im Erdgeschoss enthalten kostbare Fresken.
    Die Uffizien waren auch das erste Museum, das der Öffentlichkeit zugänglich war: Seit 1591 konnte man den Großherzog um eine Besichtigung ersuchen.
    Die Medici bereicherten die Sammlungen ständig weiter, sei es mit Werken, die sie geerbt hatten, sei es mit eigenen Käufen oder der Sammlung von Selbstporträts, die heute im Vasari-Gang ausgestellt sind.
    In dem von Vasari geschaffenen Gebäudekomplex sind noch weitere wertvolle Sammlungen untergebracht: die Zeichnungen und Drucke des Gabinetto dei disegni und die Collezione Contini Bonacossi.
    Letztere basiert auf einer Schenkung aus dem Jahr 1998 und umfasst 35 Gemälde, wunderbare antike Möbel sowie Keramiken aus dem Besitz von Alessandro Contini Bonacossi; sie ist damit einer der bedeutendsten Zugänge des Museums.
    In den Uffizien befindet sich auch das ebenfalls von Buontalenti geschaffene hufeisenförmige Teatro Mediceo. Das ganze Gebäude ruht auf einem Bogengang, dessen Nischen mit Statuen wichtiger Florentiner vom Mittelalter bis zum 19. Jh. geschmückt sind.
    Heute zählen die Uffizien 45 Säle mit herrlichen Gemälden, Skulpturen, Wandteppichen und verschiedenen Möbelstücken.
    1773 ging der Kunstschatz mit dem Ende der Medici-Dynastie an die Stadtverwaltung von Florenz über.

Corporate Data

CAMERA CON VISTA S.R.L.
Viale S.Lavagnini, 18
50129 Florence

P.I. - C.F. e R.I.: IT04581320480
Rea Number: 463034

Soc. cap. authorised, subscribed and paid up: € 25.500 ×